LINK: klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschaunen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

80 2008 2009 2010 2011 105 2012 STANDORTPOLITIK Der Konjunkturklimaindex ist ein Mittelwert aus den Salden der Geschäftslage und der Erwartungen. Quelle: ifo; eigene Berechnungen. Grafik: IHK Saarland IHK-Konjunkturindikatoren Indikatorlage Indikatorerwartungen 40 0 -30 2008 2009 2010 2011 2012 Die IHK-Konjunkturindikatoren werden als Saldo der positiven bzw. negativen Antworten zu den jeweiligen Fragen ermittelt. Sie können Werte zwischen minus 100 und plus 100 annehmen. Ein Wert von Null gibt an, dass sich die positiven und negativen Antworten genau die Waage halten. Quelle, Grafik: IHK Saarland in v.H. Geschäftslage nach Branchen 28,7 65,8 59,2 27,7 17,6 12,1 Bau 6,5 Handel 39,0 7,6 Finanzdienst- unternehmensnahe leistungen Dienstleist. 61,0 Durchweg positive Meldungen zur Geschäftslage erreichen uns auch aus den Dienstleistungsbranchen und vom Handel. Hier schlägt die günstige Arbeitsmarktentwicklung zunehmend positiv zu Buche. In der Bauwirtschaft gibt es inzwischen - auch begünstigt durch das milde Winterwetter - mehr Gut- als Schlechtmeldungen. Foto: Ruppenthal 39,2 38,1 43,3 54,3 Verarb. Gewerbe Trend*: * Veränderung der Salden gegenüber dem Vormonat: um mehr als 5 Punkte zwischen -2,5 und -5 Punkte zwischen 2,5 und 5 Punkte um weniger als -5 Punkte zwischen 2,5 und -2, Punkte gut befriedigend schlecht Quelle, Grafik: IHK Saarland Weiterhin positive Impulse vom Export Im Auslandsgeschäft werden die Zuwächse aufgrund der nachlassenden Weltkonjunktur zwar deutlich geringer ausfallen als in 2012. Doch wird der Export auch im laufenden Jahr eine robuste Konjunkturstütze der Saarkonjunktur bleiben. Giersch: ,,Nach einem Plus von gut 13 Prozent im vergangenen Jahr erwarten wir für 2012 immerhin noch ein Exportwachstum von rund 5 Prozent. Positiv wird sich dabei auswirken, dass der schwächere Euro die preisliche Wettbewerbsfähigkeit der saarländischen Exportwirtschaft weiter stärkt. Rückläufige Exporte in den Süden Europas dürften durch höhere Ausfuhren in andere EU-Länder, in die USA und insbesondere in die sogenannten BRIC-Staaten mehr als ausgeglichen werden." SaWi SaarWirtSchaft 02/2012 Erwartete Geschäftsentwicklung insgesamt 7% schlechter 18% besser 75% gleich Quelle, Grafik: IHK Saarland 7


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de