LINK: klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschaunen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

IHK-VOLLVERSAMMLUNGSWAHL INDUSTRIE WAHLGRUPPE 1 1 Bergbau, Steine und Erden 1 Sitz Jürgen Heinz Geschäftsführer GROSS-th-beton GmbH & Co. KG Herstellung von Transportbeton St. Ingbert Mit der Bewerbung bekunde ich mein starkes Interesse, mich für die gesellschaftspolitischen Themen der saarländischen Unternehmen, insbesondere des Mittelstandes und der Familienunternehmen, einzusetzen. Neben der allgemeinen Interessenvertretung sehe ich in den Themen Wirtschaftspolitik, Bildung und Fachkräftemangel meine wichtigsten Betätigungsfelder. Heiko Sonnekalb Dipl.-Betriebswirt, Geschäftsführer Dr. Arnold Schäfer Bergbau GmbH Steinkohlenbergbau Saarbrücken Die Wirtschaft in unserer Region ist mir wichtig. Ich will mich für sie aktiv über die IHK-Vollversammlung einsetzen - durch die Vernetzung mit Vertretern aus den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen und die Zusammenarbeit mit den sehr guten hauptberuflichen IHK-Mitarbeitern. WAHLGRUPPE 2 2 Energiewirtschaft 2 Sitze 1 Sitz Energieversorgungsunternehmen Peter Edlinger Dr. Hanno Dornseifer Mitglied des Vorstandes VSE AG Elektrizitätsversorgung Saarbrücken Die Wirtschaftsregion Saarland steht vor großen Herausforderungen. Diese müssen wir gemeinsam angehen. Nur gemeinsam, d.h. gesellschaftsübergreifend, ist diese große Aufgabe zu meistern. Ass. jur., Geschäftsführer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft Saarbrücken GmbH Elektrizitätsversorgung Saarbrücken Ich möchte die Interessen der Versorgungsunternehmen im Saarland bündeln und mit Nachdruck vertreten. Mir ist wichtig, dass wir im unternehmensübergreifenden Schulterschluss Perspektiven für die Zukunft schaffen - auch für kleinere Unternehmen. Dr.-Ing. Ralf Levacher Techn. Geschäftsführer Stadtwerke Saarlouis GmbH Energieversorgung Saarlouis Die Energiewende in Deutschland braucht einen breiten gesellschaftlichen Konsens. Daher ist wichtig, dass auch Vertreter kleinerer Stadtwerke in einem solchen Gremium aktiv sind. Ziel meiner Kandidatur ist es, einen aktiven Beitrag zu diesem Konsens zu leisten. Werner Spaniol Dipl.-Kfm., Vorstand KEW Kommunale Energie- und Wasserversorgung AG Neunkirchen Als Vorstand eines kommunalen Unternehmens stehe ich für eine stärkere Dezentralisierung unseres Energiesystems unter bestmöglicher Integration der erneuerbaren Energien. 12 SaarWirtSchaft 02/2012


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de