LINK: klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschaunen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

NEUES AUS SAAR-UNTERNEHMEN Dieter Hauck übergibt Versicherungsbestand an Generalagentur Linnenbach & Löffler Der Saarlouiser Versicherungskaufmann Dieter Hauck hat nach 38 Jahren Tätigkeit als Generalagentur für die Alte Leipziger/ Hallescher Konzern und nach 49 Berufsjahren im Versicherungsgeschäft sein selbstständiges Gewerbe abgemeldet und seinen Bestand an die Alte Leipziger-Generalagentur Linnenbach & Löffler in Lebach zum 1. Februar übergeben. Der gebürtige Pfälzer Hauck aus Haßloch machte seine Ausbildung bei der Victoria-Versicherung (1963 bis 1966) und wurde später ins Saarland versetzt, wo seine Frau herstammt. Hier übernahm er 1974 die Repräsentanz der damaligen Zenith-Versicherung (damals eine Tochter der Alten Leipziger) und machte sich im Frühjahr 1974 in Saarlouis selbstständig. Hauck ist in seinem Berufsleben seiner Assekuranzgruppe bis heute treu geblieben. Allerdings hört er nicht auf, sein bisheriges Büro im Stadtteil Fraulautern besteht weiter unter neuer Flagge von Linnenbach & Löffler. Hauck selbst betreut seine rund 1.000 Kunden weiter - künftig als angestellter Berater für die Lebacher Generalagentur. ,,Ich bleibe meinen Kunden als Ansprechpartner also weiter erhalten", sagt er. Denn ganz aufhören will der altgediente Assekuranzmann noch nicht. Die Lebacher Generalagentur besteht seit 1993. Im Jahre 2007 trat Christian Löffler ein und seither firmiert man als Linnenbach & Löffler. ,,Zusammen mit unseren rund 1.000 Kunden kommen wir auf etwa 2.000 Kunden, wodurch sich unsere Marktstellung deutlich verbessert", so Christian Löffler. Der Kundenschwerpunkt liegt im Saarland. Abgewickelt wird das gesamte Kompositgeschäft sowohl bei Privat- als auch Gewerbekunden. In der neuen Konstellation beschäftigt die Generalagentur einschließlich Dieter Hauck dann 5 Mitarbeiter. ur Kurz notiert Das CallCenter digital-dialog GmbH mit Sitz in Heusenstamm (Hessen) und Langenfeld (Nordrhein-Westfalen) eröffnet in St. Ingbert einen dritten Standort. Als ersten Schritt verlegt das Unternehmen ein Marktforschungsprojekt ins Saarland, das für einen Kunden schon seit Jahren abgebildet wird und jährlich wächst. Dafür hat die digital-dialog 1. Januar die Räumlichkeiten der 1&1 im Hause der Sparda Telefonservice GmbH & Co. KG in St. Ingbert übernommen. Nach Unternehmensangaben werden nun Mitarbeiter/Innen gesucht, die die 52 Arbeitsplätze der digitaldialog in St. Ingbert sukzessive füllen. Mittelfristig sollen bis zu 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt werden. Die digital-dialog GmbH beschäftigt sich mit der Planung und Realisierung von Dialogcenteraufgaben im deutschsprachigen Raum. Das Angebot umfasst nach Unternehmensangaben alle Call Center-Leistungen, Beratung und Management für Inhouse Call Center sowie Verkaufs- und Führungstrainings. Über besondere Branchenexpertise verfüge man in den Bereichen Marktforschung, Finanzdienstleistungen, Internet, Automobil sowie Verlage. Die Unternehmensgruppe beschäftigt über 500 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2010 einen Umsatz von 8,7 Millionen Euro. md www.digital-dialog.com SaarWirtSchaft 02/2012 63


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de