LINK: klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschaunen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

NEUES AUS SAAR-UNTERNEHMEN ibelsa GmbH: Neues Hotel-Management-System Die ibelsa GmbH, die vor einem Jahr in Heusweiler gegründet wurde, hat das internetbasierte Hotel-Management-System ,,ibelsa. rooms" entwickelt. Nach Unternehmensangaben bietet es vor allem kleinen und mittleren Beherbergungsbetrieben die Möglichkeit, alle relevanten Arbeitsprozesse im Hotel zentral und kostengünstig zu steuern - von der Reservierung über den Check-in bis zur Abschlussrechnung. Die Software ist das erste Produkt des Unternehmens und ist seit Anfang November 2011 auf dem Markt. Gegründet wurde die ibelsa GmbH von drei Gesellschaftern: Einer der Gesellschafter ist die Firma Grossohaus Saar GmbH & Co. KG mit Sitz in Heusweiler, vertreten durch die Geschäftsführer Heiner und Marcus Linsenmeier. Weiterer Gesellschafter ist Patrick Schulte, Geschäftsführer der billiton GmbH mit Sitz in Saarbrücken und Siegen. Er bringt das Know-how für die Entwicklung von nutzerfreundlichen Web-Applikationen ein und hat gemeinsam mit einem Team aus erfahrenen Programmierern die Das Team von ibelsa (v. l. n. r.): Helena Steger, Gerhard Berchtold, Christoph Stausberg, Annika Franz, Philipp Berchtold, Patrick Schulte, Angela Düster, Markus Linsenmeier, Heiner Linsenmeier. Foto: Achenbach Fotografie neue Hotel-Management Software realisiert. Der Dritte im Gesellschafterkreis ist Philipp Berchtold, der nach eigenen Angaben über Erfahrungen in der internationalen Hotellerie verfügt. Zurzeit wird das ,,ibelsa.rooms" auf 3 Kontinenten vermarktet. In Europa wird es außer in den deutschsprachigen Ländern un- ter anderem in Italien, Großbritannien, und Spanien vertrieben. Weitere Sprachen und Länder seien in Vorbereitung. md Weitere Informationen: www.ibelsa.com MT Promedt Consulting GmbH stockt auf Nichteuropäische Hersteller von medizintechnischen Produkten und Diagnostika benötigen für Zulassung und Markteintritt in der EU einen europäischen Repräsentanten. Diese Rolle hat für inzwischen über 100 Unternehmen die 1995 gegründete MT Promedt Consulting GmbH in St.Ingbert übernommen. ,,Eine Vielzahl von Produkten wird somit über das Saarland in Europa in den Verkehr gebracht", betont Geschäftsführer Michael Rinck. Zum Jahresbeginn hat das Unternehmen seine Belegschaft aufgestockt: Die 8 Spezialisten kommen aus der Biomedizintechnik, Biologie und Mikrobiologie, Chemie und Pharmazie und sind meist langjährige Mitarbeiter. MT Promedt Consulting berät national und international operierende Unternehmen der medizintechnischen Industrie beim Aufbau von Qualitätsmanagementsystemen und bei dem Streben nach Produkt- Zertifizierung mit dem CE-Zeichen (conformité europeen). Dabei erfolgt, wie Rinck erläutert, eine Produktprüfung im Hinblick auf Funktionalität und Sicherheit einschließlich der biologischen Verträglichkeit der Materialien. Das geschieht in Kooperation mit akkreditierten Testinstituten. Die Kooperation mit dem Hersteller umfasst die Projektbegleitung von den Anfängen einer Entwicklung über die Moderation von Risikoanalysen und Produktprüfungen bis zur Technischen Dokumentation für die unterschiedlichen Produkte. Dort ist auch der klinische Nutzen darzustellen. Zu dieser Doku fügt sich die Beschreibung aller Aktivitäten und Prozesse im Rahmen eines Qualitätssicherungssystems, wie Herstell- und Prüfprozesse, aber auch organisatorische Festlegungen, so Rinck. ,,Letztlich geht es auch darum, die Haftung zu reduzieren", resümiert Rinck und verweist darauf, dass das CE-Zertifikat, erteilt durch akkreditierte Stellen wie TÜV oder Dekra, dann den Markteintritt in allen europäischen Ländern ermöglicht. Um die Erlaubnis für den Weltmarkt zu bekommen, bietet MT Promedt die Beratung zusammen mit örtlichen Kooperationspartnern in den zentralen Märkten oder durch eine eigene Repräsentanz an, so in den USA in Salt Lake City/Utah, wo die FDA (Food and Drug Administration) die Zulassung erteilt. hs Gewerbegebiet, Nähe Bauhaus Gewerbepark Wackenberg in 66806 Ensdorf · Idealer Standort für Gewerbe, Handwerk und Dienstleistung · Voll erschlossene Flächen in florierendem Umfeld · Günstige Verkehrsanbindung in die Großregion Saar-Lor-Lux · Grundstücksgrößen von 3.000 ­ 40.000 m2 Gesamtgröße: 70.000 m2 Mathias-Erzberger-Straße, oberhalb Praktiker. Kontakt: Herr 66 Jonatan Kral, Tel. 06 81-4 05 24 35 SaarWirtSchaft 02/2012 Weitere Informationen: www.mt-procons.com jonatan.kral@rag-montan-immobilien.de www.rag-montan-immobilien.de


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de