LINK: klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschaunen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

KULTUR SZENE Größter Besucherzuwachs in Deutschland für saarländische Museen Saarländische Museen haben 2010 den größten Besucherzuwachs in Deutschland erreicht. Das geht aus der Statistischen Gesamterhebung des Berliner Instituts für Museumsforschung für das Jahr 2010 hervor, die jetzt vorgelegt wurde. Das Saarland verzeichnete einen Besucherzuwachs von 62 Prozent im Vergleich zu 2009. Weitere bedeutende Besucherzuwächse gab es in Berlin mit 12,3 Prozent und in Nordrhein-Westfalen mit 10,7 Prozent. Als Grund für den Besucheranstieg im Saarland nennt das Institut für Museumsforschung die gestiegenen Besucherzahlen des Weltkulturerbes Völklinger Hütte mit seinen großen Sonderausstellungen. Im Jahr 2010 wurden im Saarland 816.169 Museumsbesuche gezählt, 2009 waren es 503.838. Sonderausstellungen zogen im Jahr 2010 insgesamt 671.026 Besucher an, 2009 waren es nur 353.567 Besucher gewesen. rae UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte in der Lichtinstallation von H. P. Kuhn. Foto: Weltkulturerbe Völklinger Hütte /Gerhard Kassner Benjamin Knur übernimmt ,,Galerie Neuheisel" Für den einen ist es ein wohlbedachter Abschied, für den anderen ein schöner und spannender Neubeginn. Insgesamt 30 Jahre lang war es Gernot Neuheisel, der Kunstfreunde zu Ausstellungen einlud und der ,,Galerie Neuheisel" in der Saarbrücker Johannisstraße zu ihrem Ruf verhalf. Nun ist es Benjamin Knur, der Besucher in der Galerie Neuheisel begrüßt. Zu Jahresbeginn trat der 34-Jährige als geschäftsführender Gesellschafter der ,,Galerie Neuheisel GmbH" die Nachfolge Gernot Neuheisels an, der sich mit 63 Jahren in den Ruhestand verabschiedete. Kennengelernt hatten sich Neuheisel und Knur 2010 über die Berliner Künstlerin Elvira Bach. Nachdem die beiden auf das Thema Nachfolge zu sprechen gekommen und einig geworden waren, schnupperte Benjamin Knur bei Gernot Neuheisel ,,Galerieluft", um den Betrieb und die Kundschaft kennenzulernen. Der Umgang mit Kunst und Künstlern ist für Benjamin Knur als Inhaber der weiterhin bestehenden Agentur ,,artconnection" indes kein Neuland. Zahlreiche Ausstellungen hat er bereits auf die Beine gestellt, zu den von ihm vertretenen Künstlern gehört unter anderem der international renommierte ,,Urban Art"-Künstler Reso. Die Wände der Galerie sind seit Kurzem nicht mehr gelb, sondern weiß. An dem bewährten Konzept der ,,Galerie Neuheisel" 84 SaarWirtSchaft 02/2012 Benjamin Knur hat die Saarbrücker ,,Galerie Neuheisel" übernommen. Foto: Maurer jedoch will Benjamin Knur nichts Grundlegendes ändern: ,,Es wird weiterhin sechs sechswöchige Ausstellungen pro Jahr geben, die jeweils einem Künstler gewidmet sind", kündigt Knur an. Klassiker der Modernewerden ebenso zu sehen sein wie Zeitgenössisches und Werke saarländischer Künstler. So stehen in diesem Jahr unter anderem Ausstellungen zu Marc Chagall, dem Saarbrücker Künstler Armin Rohr und dem schweizer Zeitgenossen Andreas Jordi auf dem Veranstaltungsprogramm der Galerie Neuheisel. Den Auftakt macht eine Werkschau von Bernd Zimmer, die noch bis 3. März zu sehen ist. rae Weitere Informationen: www.galerie-neuheisel.de


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de